Ritual-Workshop: Frauen-Feuer

Ein Ritual-Workshop zur (Wieder-) Anbindung
an deine weibliche Kraft nach Sobonfu Somé

(Do.) 03. – (Fr.) 06. Oktober im Ökodorf Sieben Linden
mit Sarah Thulé, Jessica Heiler und Maike Hagenguth

Wie bin ICH Frau* ?
Inspiriert von den Lehren naturverbundener Kulturen und gewoben aus unseren Erfahrungen laden wir dich ein dein Frau*-Sein zu entdecken, zu erforschen und zu feiern.
Gemeinsam werden wir ein Ritual begehen, das uns von unserer Lehrerin Sobonfu Somé
vom Stamm der Dagara (West-Afrika) weitergeben wurde um unsere weibliche Kraft zu wecken, zu nähren und zu stärken.

Möchtest du…

… deiner Intuition, deiner innere Weisheit mehr vertrauen?
… deine Gaben als Frau* entdecken und nähren?
… deine weibliche Kraft mehr spüren und stärken?
… mehr über weibliche Spiritualität verschiedener Traditionen erfahren?
nährende Rituale mit in deinen Alltag nehmen?
… persönliche und kollektive Wunden heilen?
… dich mit Frauen* verschiedenen Alters verbinden und austauschen?

 – Dann schenkt dir dieser Workshop den Raum und die Möglichkeit dafür.

Viele ursprüngliche Traditionen und Kulturen, wie die der Dagara, leben ein tiefes Verständnis der Gaben und der Bedürfnisse der Frauen*.
Zu diesen geburts-gegebenden Gaben gehören die Kraft der Intuition und der Kreativität, die Kraft der Veränderung und des Wandels, die Kraft das Leben zu hüten und zu nähren…

woman-984095_1920Aus der Sicht der Dagara sind die Frauen* das Rückgrat der Gemeinschaft, in ihren Händen liegt das menschliche Überleben.
Werden die weiblichen* Qualitäten von uns und unserem Umfeld geschätzt und geehrt, so fühlen wir selbstbewusst, voller kreativer Schöpferkraft und Vitalität…. wir fühlen uns auf einer tieferen Ebene des Seins verbunden Nicht nur mit uns selbst und mit unseren Liebsten, sondern mit der gesamten Schöpfung. Mit der Erde. Mit der Natur, die uns umgibt und dem großen Netz des Lebens.

In unserem modernen Alltag ist dies oft nicht der Fall, und vielleicht fühlen wir uns alleingelassen, wütend, sensüchtig oder traurig.
Trotzdem hat jede einzele von uns Zugang zu den, uns innewohnenden Gaben, und wir können Wege finden unseren Platz als Frau* in der Gemeinschaft einzunehmen um unsere weiblichen* Kräfte zum Wohle aller Wesen zu schenken. 

Der Workshop-Rahmen

Wie anders wäre dein Leben, wenn es einen Platz für dich gegeben hätte, einen Platz den du hättest aufsuchen können – zusammen mit deiner Mutter, deinen Schwestern und Tanten, mit deinen Großmüttern und den Ur- und Ur-Ur-Großmüttern, einen Platz der Frauen um zusammenzukommen, um zu Sein, um zu zurück-zu-kehren, als Frauen?
Wie anders wäre dein Leben? (Judith Duerk, Circle of Stones)

night-1620228_1920In indigenen Gemeinschaften kommen Frauen seit je her regelmäßig zusammen, um ihre weibliche Kraft zu entdecken und zu stärken. Um einander zuzuhören. Einander zu bezeugen. Einander Halt zu schenken.

Gemeinsam bilden wir eine Frauen-Gemeinschaft auf Zeit um für ein paar Tage zu erleben und zu fühlen was es bedeutet Teil eines lebendigen Kreises von Frauen zu sein.

Das Frauen-Feuer kommt aus der der Tradition der Dagara (West-Afrika) und wurde von Sobonfu Somé an uns weitergegeben.
Die Tradition der Dagara beruht auf der Stärke und Wichtigkeit der Gemeinschaft und der Elemente der Natur. Aus diesem Grund werden an diesem Wochenende mindestens 30 Frauen* teilnehmen.

Durch Übungen in der Natur, Lieder, Austausch in Kleingruppen, Körperarbeit, Geschichten und Lehren von indigenen Traditionen erforschen wir verschiedene Ebenen und Themen des Frau*-Seins…

  • Was sind eigentliche “weibliche” Gaben? Wie lebe und verkörpere ich diese, ganz individuell, in meinem (modernen) Alltag?
  • Welche (Übergangs-)Rituale brauche ich als (werdende) Frau*?
  • Wie erlebe ich als Frau* meine Sexualität, Lust Leidenschaft?
  • Was bedeutet es in unserer Gesellschaft “Mutter”  oder Nicht-Mutter zu sein?
  • Wie finde ich meinen Weg als Älteste? Was bedeutet es als Frau* ins Ältesten-Sein zu treten?
  • Was ist weibliche* Führung? Wie webe ich Vertrauen statt Konkurrenz?

luz-mendoza-5NQOK6aR_74-unsplashIm Workshop wirst du praktische Methoden  ausprobieren, die du im Alltag anwenden kannst, um dich mit deiner weiblichen Essenz zu verbinden. Wir teilen unsere Erfahrungen und Rituale um diese Verbindung zu pflegen und zu erhalten.

 

Das Ritual und die Zeit nach dem Workshop

Situationen, die wir als Frauen* erlebt oder nicht erlebt haben prägen unser Sein, unser Denken, unsere Gesundheit und unsere Schöpferkraft.
Während des Rituals hast du die Möglichkeit alte Muster und Wunden umzuwandeln und zu integrieren, um  dein Sein als Frau* neu zu definieren und zu prägen.
Du kannst Qualitäten, die du aufgrund von bestimmten Ereignissen in deinem Leben verloren hast, zurückzufordern.

goddess-1500599_1920Das Ritual schenkt dir den Raum deine weibliche* Essenz in allen ihren Facetten zu erwecken und/oder zu stärken.
Es ist ein Ritual, das dich ermächtigt als Frau* in deine Kraft zu treten und dein weibliches* Potential, auf ganz individuelle Weise, voll und ganz zu leben.

Die Erfahrungen, die im Kreis der Frauen auf dich warten, dienen dir im Alltag als “Anker” um den gewünschten inneren Wandel nachhaltig zu integrieren.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass es sinnvoll ist sich nach dem Ritual noch einige Tage Ruhe und Zeit zu gönnen und das Erlebte (nach)wirken zu lassen um wieder ganz im Alltag zu landen.

Wir freuen uns auf dich!CIMG7939 2

JA! Ich möchte mich anmelden!

Kosten und Anmeldung
Seminargebühr
(inkl. Organisationsgebühr des Ökodorfs)
(Erwachsene): 280 Euro,
Ermäßigt: 186 Euro
zzgl. Unterkunft und Verpflegung

JUNGE FRAUEN* HERZLICH WILLKOMMEN!
Seminargebühr (inkl. Organisationsgebühr des Ökodorfs)
für junge Frauen* von 16 – 21 Jahren: 106 Euro
zzgl. Unterkunft und Verpflegung (Bio-Vollverpflegung und Unterkunft kann für junge Frauen* bis 25 Jahre in Ausbildung ggf. aus dem Anna-Schicht-Fonds gezahlt werden,
wenn du diese Möglichkeit nutzen möchtest, schreib uns einfach an!)

Die Anmeldung erfolgt direkt über die Website vom Ökodorf Sieben Linden… 

10% der Einnahmen werden an Wisdom Spring gespendet, eine von Sobonfu Somé mitgegründete gemeinnützige Organisation, die in Burkina Faso soziale und ökologische Projekte fördert. www.wisdomspring.org

 * Was ist eigentlich dieses *? 
Mit dem *, dass hinter dem Wort “Frau” oder “weiblich” steht, möchten wir anerkennen und uns ins Bewusstsein rufen, dass es Menschen gibt, die sich nicht unbedingt in den Kategorien von Frau-Mann wiederfinden. Was hier oder dort als “weiblich” beziffert wird, kann ganz unterschiedlich empfunden werden. Das * und all die Fragezeichen, die damit einhergehen sind Teil eines lebendigen Forschungsraumes in den wir uns begeben…

UNSERE LEHRERIN: SOBONFU SOMÉ († 2017)

sobonfu someSobonfu Somé war eine der führenden Stimmen afrikanischer Spiritualität in der westlichen Welt.
Die Autorin und Seminarleiterin wurde von ihrem Stamm von Geburt an darauf vorbereitet, die alten Weisheiten, Rituale und Bräuche ihrer Vorfahren mit der westlichen Welt zu teilen.Ihr Name bedeutet  “Hüterin der Rituale”.

Es ist immer eine Herausforderung, das Spirituelle in die materielle Welt zu bringen, aber es ist einer von wenigen Wegen, auf denen wir Menschen wieder in Berührung mit der Erde und mit unseren inneren Werten kommen können.” Sobonfu hat insgesamt drei Bücher veröffentlicht:

Auf sechs CDs teilt Sobonfu viele Geschichten und Weisheiten über das Leben der Frauen in ihrem Dorf:

sobonfuIn den sechs Jahren in denen Sobonfu uns unterstützt und unsere Arbeit maßgeblich und tiefgreifend geprägt hat, konnten wir immer wieder erfahren, wie die Rituale ermöglicht haben, in uns und um uns herum etwas wieder ganz zu machen.
Durch ihr Vorleben haben durften wir unser Frau*-Sein und die Wichtigkeit der Frauengemeinschaft neu verstehen und erleben.

Vor ihrem Abschied hat sie uns ans Herz gelegt, die Arbeit weiter zu geben und auch zu lehren – auf eine lebendige Weise, authentisch für uns selbst und für das Land, auf dem wir uns bewegen.

Wir vermissen dich Sobonfu – deine Weisheit, deinen Humor, deine Entschlossenheit, deine tiefe und tätige Liebe zu den Menschen, besonders den Kindern, deine Ausdauer und die Kraft deiner Verbindung zur geistigen Welt. Du hast uns Türen zur Verbindung mit der geistigen Welt eröffnet, zu der wir alle als Menschen einen ganz individuellen, persönlichen Zugang haben, und die uns durch deine Arbeit vertrauter geworden ist, als eine Quelle für Kraft und Weisheit in einer Zeit wo dies so dringend gebraucht scheint.
Hab Dank für alles – ye barka, barka, barka.