Kinder und Älteste

Ohne Älteste hat eine Kultur/eine Gemeinschaft keine Vision. Ohne Kinder hat sie keine Zukunft” (Sobonfu Somé)

Kinder in unserer Mitte

Kinder sind unsere Zukunft. Sie sind unsere Vorbilder für ein Leben in Verbundenheit.

Wir gehen diesen Ausbildungsweg ganz bewusst mit Kindern. Wir werden immer wieder sichere Räume schaffen, in denen wir gemeinsam mit unseren Kindern Rituale feiern und erleben können.

IMG_3437_dpp copyDamit für die Bedürfnisse der Kinder UND der Erwachsenen während der Ausbildung gut gesorgt ist gibt es maximal vier Plätze für Kinder/Jugendliche ab 3 Jahre.
Wenn du dich mit Kind/ern anmeldest, dann können deine Kinder bei einigen Ausbildungsblöcken und öffentlichen Ritualen dabei sein.

Das bedeutet es gibt Ausbildungsblöcke MIT Kindern, an denen es an den Vormittagen
ein Kinderprogramm gibt, die Nachmittage und Abende werden wir gemeinsam mit den Kindern verbringen.
Ab etwa 12 Jahren kann sich dein Kind entschieden ob es die Vormittage mit den
jüngeren Kindern oder im Erwachsenenkreis verbringt.

Es wird aber auch Ausbildungsblöcke OHNE Kinder geben, für die du dann dein/e Kind/er in guten Händen wissen musst. (Siehe Termine/Zeitplanung unten).

Babys und Stillkinder
Wenn du ein Baby/stillendes Kleinkind hast darf dieses natürlich mit dir zu allen Ausbildungsblöcken kommen. Es gibt während der Ausbildung jedoch immer wieder intensive Phasen, in denen du temporär echten Freiraum Raum für deine eigenen Prozesse brauchst.

CIMG3570

Voraussetzung für eine Teilnahme mit sehr kleinem/n Kind/ern ist, dass du zusammen mit einer vertrauten Begleitperson zu den Ausbildungsblöcken und Ritual-Workshops kommst, mit der du dir die Verantwortung für die Kinder teilen kannst. Das kann ein guter Freund oder eine Freundin sein, ein Verwandter oder das andere Elternteil (Zusätzliche Kosten für Unterkunft und Verpflegung entstehen!).

Allerdings kann es sein, dass du trotzdem immer mal wieder Inhalte verpasst, wenn dein Kind dich braucht. Das Wohl des Kindes hat (auch für uns) Priorität. Daher ist eine Teilnahme mit kleinem Kind ohne Begleitperson/en leider nicht möglich.

Die Rolle der Ältesten
Älteste nehmen in traditionellen Gemeinschaften einen besonderen Platz ein.
Sie verkörpern Wissen und Lebenserfahrung und stehen den jüngeren Menschen mit Rat zur Seite. Sie beherrschen die Kunst, Rat geben zu können, wenn sie darum gebeten werden.

Statt Ratschläge zu erteilen, üben sie sich in Geduld und Güte, im wohlwollenden Bezeugen, im liebevollen Anerkennen der individuellen Eigenarten jedes Menschen und schenken der Gemeinschaft damit Halt, Sicherheit und Ruhe. 

20210821_182624 kleinerAuch sehen die Ältesten die Gaben in den Kindern, fördern, bestärken und bekräftigen diese. Sie wissen vom Wert jeder Gabe für die Gemeinschaft und achten darauf, dass keine Gabe, kein Talent verloren geht.  

Und die Ältesten “wachen” mit ihrer gesammelten Weisheit über die Gemeinschaft, sie „sehen“ in die Zukunft, halten den Kontakt zur Geistwelt, zur Schöpfungskraft, zum Großen Ganzen, zu Spirit. Sie verkörpern den großen zeitlichen Horizont und geben so der Gemeinschaft Orientierung. 

Fühlst du dich an der Schwelle zum Ältesten-Sein?
Befindest du dich vielleicht schon in dieser Phase deines Lebens?
Möchtest du jüngere Menschen unterstützen und bekräftigen?
Möchtest du Segen und Liebe schenken?
Bist du bereit, in diese Rolle zu treten?

IMG_3362_kleinerWenn du zu diesen Fragen eine positive Resonanz, ein inneres JA spürst, dann freuen wir uns, wenn du im Rahmen der Ausbildung den Kreis der Ältesten bereicherst. Wir werden  herausfinden, was es bedeutet Älteste*r in unserer westlichen Kultur zu sein und wie die Rolle die Ältesten in unserer modernen Zeit wieder ihren lebendigen Platz einnehmen kann.