Ritual-Workshop: In Verbundenheit leben (nach Sobonfu Somé)

Beziehungen klären, stärken und lebendig halten
in
 Partnerschaft – Familie – Gemeinschaft

(Do.) 30. Mai – (So.) 02. Juni im Ökodorf Sieben Linden
mit Jessica Heiler, Judith Wilhelm und Sarah Thulé

Fühlst du dich verbunden und gehalten im Netz des Lebens?

In diesem Workshop wirst du erfahren wie naturverbundene Kulturen, wie die der Dagara, Beziehungen verstehen und leben. Der Ritual-Workshop gibt dir die Möglichkeit deine Beziehungen neu zu betrachten, zu transformieren, zu stärken und zu erneuern.

Dieser Workshop wird dir gut tun, wenn du…

… dich danach sehnst mehr Verbindung in deinem Alltag zu spüren
… alte Beziehungen loslassen oder transformieren möchtest
… dich in einer Übergangs- und Wandlungszeit deines Lebens befindest
… nach Methoden suchst deine Beziehungen zu stärken und zu pflegen
… dich und deine Beziehungsmuster besser kennenlernen und verstehen möchtest

CIMG3160Als menschliche Wesen sind wir von Geburt an darauf ausgerichtet mit unserer Umwelt in Beziehung zu gehen. Die Beziehung zu uns Selbst, zu den Menschen um uns herum, zur Natur und zur unsichtbaren Welt prägen unseren Alltag. Ihre Qualität entscheidet darüber, ob wir uns geliebt, unterstützt und verbunden fühlen.

“In Burkina Faso, wird eine Beziehung als gut angesehen, wenn sie es für beide Menschen leichter macht, ihre Gaben der Gemeinschaft zu schenken.” Sobonfu Somé

Der Workshop

Durch Übungen in der Natur, Lieder, Austausch in Kleingruppen, Geschichten und Lehren von indigenen Traditionen erforschen wir verschiedene Ebenen von Beziehungen und wie diese in unserem Leben wirken.

Wie und warum gehe ich Beziehung?
Welche Beziehungen brauche ich um gesund und glücklich zu sein?
Welche Erlebnisse haben mich und mein Beziehungsverhalten geprägt?

Im Workshop wirst du prDSC_3230aktische Methoden ausprobieren, die du im Alltag anwenden kannst, um mit deinem inneren Selbst und den Menschen um dich herum, Frieden und Einigkeit zu finden.

Gemeinsam bilden wir eine (Dorf-)Gemeinschaft auf Zeit um für ein paar Tage zu erleben und zu fühlen was es bedeutet Kinder in der Gemeinschaft willkommen zu heißen und wie wir Partnerschaften im Gefüge der Gemeinschaft unterstützen und erneuern können.

Im Asche-Kreis

In der Tradition der Dagara ist der Asche-Kreis ein heiliger Raum, den wir betreten können um mit der unsichtbaren Welt in Kontakt zu gehen und bestehende persönliche, Beziehungs- oder gemeinschaftliche Konflikte zu bewegen. 

Probleme werden als persönliche sowie kollektive Möglichkeiten gesehen zu heilen und zu wachsen. Mit Unterstützung der Geistwelt werden diese Herausforderungen in den Asche-Kreis gebracht um Gleichgewicht wieder herzustellen dort, wo Gleichgewicht zerstört wurde. Beziehungsräume werden geklärt und gereinigt.

Indigene Traditionen dieser Erde verstehen die persönliche Beziehung zur Geistwelt als Fundament für alle weiteren Beziehungen unseres Lebens. Unsere Beziehung zur unsichtbaren WSONY DSCelt prägt unsere Freundschaften, unsere Liebesbeziehungen, unsere Intimität und Sexualität, sowie unseren Zugehörigkeitsgefühl zu Gemeinschaft und Familie.

„Wenn zwei Seelen zusammen kommen, wird ein neues geistiges Wesen geboren. Man könnte es den Beziehungsgeist oder den Geist der Intimität nennen.“ Sobonfu Somé

Auch unsere persönliche Beziehung zur Natur mit all ihren Elementen wird Thema des Workshops sein. Wie verbinde ich mich mit der Natur um mich herum? Wie werde ich wieder indigen, dort wo ich lebe? Was ist meine Rolle als menschlicher Teil der Natur?

Wir werden Geschichten von Sobonfu teilen und von unseren eigenen persönlichen Erfahrungen erzählen, was es für bedeutet als Menschen in der modernen Welt in der wir leben in Verbundenheit zu gehen.

Das Ritual und die Zeit nach dem Workshop

Das Beziehungs-Ritual kommt aus der der Tradition der Dagara (West-Afrika) und wurde von Sobonfu Somé an uns weitergegeben.

Das Ritual  schenkt dir die Möglichkeit alte Verstrickungen und destruktiver IMG-20180503-WA0026
(Beziehungs-)Muster aufzulösen
und bestehende Beziehungen neu zu prägen.
Du kannst Beziehungs-Qualitäten, die du dir wünscht, um mehr Verbindung, Frieden und Liebe zu spüren und leben einladen und stärken.

Das Ritual ist auch ein Raum um dein Vertrauen in das Leben und deine Liebe für die Schöpfung und andere Beziehungsfähigkeiten zurückzufordern, wenn du diese aufgrund von bestimmten Ereignissen in deinem Leben verloren hast.

Es ist ein transformierendes Erlebnis, dass dir Werkzeuge und Impulse schenkt um deine Beziehungen im Alltag zu pflegen, zu schätzen und zu erhalten. Es  ermöglicht dir, dir selbst und der Welt um dich herum neu zu begegnen.
Die Erfahrungen, die auf dich warten werden dir im Alltag als “Anker” dienen um den gewünschten inneren Wandel nachhaltig zu integrieren.

SONY DSCDie Tradition der Dagara beruht auf der Stärke und Wichtigkeit der Gemeinschaft und der Elemente der Natur. Aus diesem Grund werden an diesem Wochenende mindestens 40 Menschen teilnehmen.
Als „Gemeinschaft auf Zeit“ werden wir gemeinsam den Ritual-Raum halten und am Ritual teilnehmen.

So wie unser Körper physiche Nahrung braucht um zu leben, benötigt unsere Seele Rituale um genährt zu sein.” (Sobonfu Somé).

In den Jahren, die wir mit Sobonfu erleben durften hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist
sich nach dem Ritual noch einige Tage Ruhe und Raum zu gönnen und das Erlebte (nach)wirken zu lassen um wieder ganz im Alltag zu landen.

Kinder und Familien herzlich willkommen

Dieser Workshop ist familienfreundlich. Kinder sind herzlich willkommen und zahlen bis zum Alter von einschl. 15 Jahren nur Unterkunft und Verpflegung.
Wir organisieren eine kostenfreie Kinderbetreuung für Kinder im Alter von ca. 3 -14 Jahren für die Seminarzeit am Vormittag und Nachmittag. Am Abend sind die Eltern wieder selbst die Ansprechpersonen für ihre Kinder.

SONY DSCKinder im Alter unter sechs Jahren brauchen aus unserer Erfahrung immer wieder Momente in denen sie auch während der Betreuungszeiten bei ihren Bezugspersonen „andocken“ können. Wenn du kleine Kinder mitbringst stelle dich bitte darauf ein, dass deine Kinder dich immer wieder brauchen werden.

Wir freuen uns auf dich!

JA! Ich möchte mich anmelden!

Kosten und Anmeldung
Seminargebühr
(inkl. Organisationsgebühr des Ökodorfs)
(Erwachsene): 360 Euro, Ermäßigt: 240 Euro
zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Seminargebühr (inkl. Organisationsgebühr des Ökodorfs)
Jugendliche von 16 – 21 Jahren: 133 Euro
zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Kinder und Jugendliche im Alter von 3 – 15 Jahren zahlen nur Unterkunft und Verpflegung

Die Anmeldung erfolgt direkt über die Website vom Ökodorf Sieben Linden… 

10% der Einnahmen werden an Wisdom Spring gespendet, eine von Sobonfu Somé mitgegründete gemeinnützige Organisation, die in Burkina Faso soziale und ökologische Projekte fördert. www.wisdomspring.org

 

UNSERE LEHRERIN: SOBONFU SOMÉ († 2017)

sobonfu2Sobonfu Somé war eine der führenden Stimmen afrikanischer Spiritualität in der westlichen Welt. Die Autorin und Seminarleiterin wurde von ihrem Stamm von Geburt an darauf vorbereitet, die alten Weisheiten, Rituale und Bräuche ihrer Vorfahren mit der westlichen Welt zu teilen.
Ihr Name bedeutet  “Hüterin der Rituale”. Wie es bei den Dagara Brauch ist, wurden  ihre Fähigkeiten und ihr Schicksal, die Spiritualität und Kultur ihres Heimatlandes Burkina Faso in den Westen zu tragen, bereits vor ihrer Geburt von den Ältesten des Dorfes geweissagt.

DSC04567-001Durch frühzeitige Ausbildung in Ritualen und Initiation wurde sie auf ihr Lebenswerk vorbereitet. “Meine Arbeit ist im Grunde eine Reise zur Selbsterkenntnis und zu Gemeinschaft, die durch die Arbeit mit den Ritualen entsteht,” sagte Sobonfu. Die Dagara-Rituale spenden Heilung und bereiteten Körper, Verstand, Geist und Seele darauf vor, die spirituelle Kraft aufzunehmen, die überall um uns existiert.

Es ist immer eine Herausforderung, das Spirituelle in die materielle Welt zu bringen, aber es ist einer von wenigen Wegen, auf denen wir Menschen wieder in Berührung mit der Erde und mit unseren inneren Werten kommen können.” Sobonfu hat insgesamt drei Bücher veröffentlicht:

Sobonfu Somé’s Botschaft über die Bedeutsamkeit von Spiritualität, Gemeinschaft und Ritualen resoniert mit der eigenen Intuition und inneren Kraft, die laut Alice Walker (“Die Farbe Lila”) “uns dabei helfen kann, so vieles wieder zusammenzufügen, was unsere moderne westliche Welt zerbrochen hat.”

sobonfu someIn den sechs Jahren in denen Sobonfu uns unterstützt und unsere Arbeit maßgeblich und tiefgreifend geprägt hat, konnten wir immer wieder erfahren, wie die Rituale ermöglicht haben, in uns und um uns herum etwas wieder ganz zu machen.  
Vor ihrem Abschied hat sie uns ans Herz gelegt, die Arbeit weiter zu geben und auch zu lehren – auf eine lebendige Weise, authentisch für uns selbst und für das Land, auf dem wir uns bewegen.
Wir vermissen dich Sobonfu – deine Weisheit, deinen Humor, deine Entschlossenheit, deine tiefe und tätige Liebe zu den Menschen, besonders den Kindern, deine Ausdauer und die Kraft deiner Verbindung zur geistigen Welt. Du hast für uns einen Anker gesetzt – in ein gesundes, gemeinschaftliches Miteinander aller Generationen, das auch hier und heute möglich ist. Du hast uns Türen zur Verbindung mit der geistigen Welt eröffnet, zu der wir alle als Menschen einen ganz individuellen, persönlichen Zugang haben, und die uns durch deine Arbeit vertrauter geworden ist, als eine Quelle für Kraft und Weisheit in einer Zeit wo dies so dringend gebraucht scheint.
Hab Dank für alles – ye barka, barka, barka.