Ausbildung in naturverbundener Ritualarbeit

Zeit für Lebendigkeit

3-jährige Ausbildung in naturverbundener Ritual-Arbeit nach Sobonfu Somé u.a. (2018 – 2020)

 eine einzigartige, intensive Lebens- und Lern-Erfahrung für die Arbeit mit Einzelpersonen, Gruppen und für deinen eigenen Weg

Sehnst du dich nach mehr Verbindung mit dir selbst und den Menschen um dich herum?
Mit der Erde auf der du gehst und stehst? Mit der Natur, die dich umgibt? Mit allen sichtbaren und unsichtbaren Elementen des Lebens?
Willst du deine Gaben erforschen und diese zum Wohle aller Wesen und den kommenden Generationen in die Welt bringen?

Dann ist jetzt “Zeit für Lebendigkeit”.

IMG_0110Diese 3-jährige Lehre, inspiriert von Sobonfu Somé, wird dich unterstützen deine Verbindung zu dir selbst und zu allem was dich umgibt zu stärken.
Du wirst in ein tiefes Verständnis und Erleben von Ritualen und Gemeinschaft eintauchen und lernen selbst wirkungsvolle Rituale für dich und andere zu kreieren.

Fühlst du dich voll und ganz lebendig?
Kennst du deine Gaben?

Diese drei-jährige Ausbildung wird dich befähigen und bestärken:20170611_080701

  • kraftvolle Rituale selbst zu kreieren und zu begleiten
  • lebendige Gemeinschaft zu weben
  • andere Menschen in Übergangsprozessen und -Wandlungszeiten zu begleiten
  • dich mit der Natur und der Geistwelt zu verbinden
  • deine Gaben zu spüren, zu erkennen und der Welt zu schenken
  • Frauen- oder Männerkreise ins Leben zu rufen und zu begleiten

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen

  • Vertiefung und Stärkung der eigenen Verbindung zu den Elementen durch Grundlagen und persönliche Praxis der tiefen Naturverbindung
  • Werkzeuge der Naturverbindung zur Stärkung der Gemeinschaft
  • Wichtigkeiten und Bedeutung der natürlichen Elemente in der RitualarbSONY DSCeit
  • Arbeit mit AltärenSONY DSC
  • Einführung in eine auf den Elementen basierende Kosmologie als Grundlage für die Ritualarbeit, inspiriert durch das Verständnis der Dagara in Burkina Faso
  • Herausarbeiten eines klaren und tiefen Verständnisses von deinen persönlichen Gaben
  • Die 8 Qualitäten der Verbindung und wie wir diese in uns beleben und stärken können
  • Grundlagen und Praxis von Mentoring für das Verständnis und Fördern der persönlichen Gabe, sowie der persönlichen Verbindungsfähigkeit
  • Grundlagen des Lebensrades und korrespondierende Wandlungprozessen
  • Emotionen und Trauer erkennen, auf gesunde Weise ausdrücken und halten und transformieren lernenDSC_3000
  • Grundlagen der Friedensstiferkultur (Peace-making)
  • Was sind Segnungen und wie kann ich sie wirkungsvoll werden lassen
  • Verbindung zu persönlichen Geisthelfern aufnehmen und stärken
  • Die stärkende Kraft der Verbindung zu den Ahnen
  • Die Bedeutung von Ältesten und Kindern für die Gemeinschaft und wie wir Raum für sie halten können
  • Ein umfassendes Verständnis von und für die weibliche Monatsblutung und ihrer Rolle für die Gemeinschaft und das Leben
  • Die heilsame Wirkung in der Gemeinschaft durch die Ehrung und Anerkennung von Kindern, Eltern, Paaren, Singles und Ältesten
  • Verständnis und sicherer Umgang mit kulturellen Unterschieden in der Ritualarbeit

Rituale

  • CIMG5174Bestandteile, Arten und Erscheinungsformen von Ritualen
  • Planung sowie praktische Durchführung von Ritualen
  • Anpassung von Ritualen an Orte, Kulturen, Menschen und Gemeinschaften
  • Die Bedeutung und das Knüpfen der Verbindung mit dem Geist des Ortes
  • Kraft, Medizin und Wirkung von Musik, Liedern und Tanz/Bewegung als Bestandteil der RitualarbeitSONY DSC wintersonnenwende
  • Sicheres und kraftvolles Halten des rituellen Raumes und gesunder Umgang mit Energieflüssen während Ritualen und Veranstaltungen
  • Rituelle Herstellung von Asche zum Segnen und für Schutz-Rituale
  • Schwitzhütten (Inipis), zur Reinigung, (Rück)Verbindung und zur Stärkung der Männer und Frauenkraft
  • Rituale zur Stärkung und Ermächtigung von Frauen und Männern sowie Lösung von Konflikten und gegenseitigen Unterstützung
  • Die 8 Jahreskreisfeste (Samhain als praktisch durchgeführtes Beispiele)
  • Initiations- und Übergansrituale für junge Frauen und Männer
  • Beschäftigung mit Ritualen rund um Empfängnis, Schwanger
    schaft, Geburt, Kindheit, Menarche, Partnerschaft, Menopause, Sterben
  • Rituale zur Reinigung, Klärung, Stärkung, Schutz, Ermächtigung, Segnung, Willkommen, Würdigung, Loslassen, Transformation, Heilung, Konfliktlösung und mehr…

Sowie

  • 20150711_172828Grundlagen des 8 Schilde Modells
    (auf Verbindung basierende Teamführung, Planung und Durchführung von Veranstaltungen auf Basis natürlicher Muster und des Lebensrades)
  • Eine 5-tägige Frauen- bzw. Männer-Initiationszeit im 2. Jahr
  • 10-tagige Intensiv-Zeit zur Visionssuche und Selbstverpflichtung zu den eigenen Gaben im 3. Jahr
  • Hausaufgaben und praktische “Bewährungsproben” während und am Ende der Ausbildung
  • Drei Mentoring Telefongespräche pro Ausbildungsjahr
  • und vieles mehr…

Männerzeit
Bereits seit Jahrzehnten wird von einer „Krise“ der Maskulinität gesprochen. Die Menschen, die uns führen haben den Männern zum Trotze eine Welt geschaffen, die sich weigert zu akzeptieren, wer Männer sind und der es egal ist, was sie wollen. Unsere Welt bittet Männer sich „zum Besseren zu wandeln“, aber bietet ihnen weniger als ihren Vätern und Großvätern. Die Stimmen, die für die Zukunft sprechen sagen, dass Männer ihren alten Pfad verlassen, und einen neuen einschlagen sollen. Doch was ist dieser Pfad und wohin führt er?

SONY DSCWenn jemand dich auffordert “ein Mann zu sein”, fordert er/sie dich wahrscheinlich auf, mehr zu sein wie andere Männer, mehr wie der Großteil der Männer, und idealer Weise wie die Männer, die von anderen Männern geschätzt werden.

Die Wahrheit ist, der alte Pfad ist von UNS abgekommen. Wir betreten Neuland in dem Versuch zu verstehen, was es heißt, in der heutigen Zeit ein Mann zu sein. Deshalb ist einfach zu verstehen warum manche sagen, Maskulinität kann alles und nichts bedeuten. Wenn man dies zu den von Frauen vorgeschlagenen „Verbesserungen“ hinzufügt, wird der Pfad der Männer eine unleserliche Landkarte zu einer Müllhalde von Idealen.DSC_3230
Jedoch ist nicht alles verloren. Um zu verstehen wer wir als Männer sind, müssen wir uns durch diese Landkarte den Weg zurück finden in eine Zeit in der das Gewebe der Männer noch intakt war. Männer sind darauf geprägt, sich auf eine kleine Gruppe von Männern zu verlassen und ihr zu vertrauen.

In gemeinsamer Zeremonie werden wir uns als Männer einen sicheren Raum für Rituale zur Erkundung der Männlichen Landschaft schaffen. Wir werden die Natur, Rituale und die vier Gaben der Männer als Rahmen für eine gesunde, geerdete Beziehung zu uns selbst und anderen benutzen.

Frauenzeit
Indigene Kulturen wie die der Dagara oder Lakota haben ein tiefes Verständnis für die Gaben der Frauen. Die weiblichen Qualitäten werden geschätzt und geehrt. Leben zu schenken und dieses zu (er-)nähren, Intuition und die monatliche Blutungszeit werden als Geschenke der Geistwelt an die Frauen verstanden.

Was bedeutet es als Frau in deiner Kraft zu sein?SONY DSC
Was sind (meine) weibliche Qualitäten und wie kann ich diese in der Welt ausdrücken?
Wie lebe ich als Frau in der modernen Welt ein verbundenes Leben?

Mit diesen und vielen weitern Fragen werden wir uns intensiv beschäftigen.
Über die drei Jahre der Ausbildung wirst du Rituale erleben und durchführen, die dir helfen diese “Geschenke” in deinem Alltag ehren und schätzen zu lernen und sie für dich, deine Familie, deine Gemeinschaft und zum Wohle aller Wesen zu nutzen.

Als Frauengemeinschaft und Schwesternkreis werden wir gemeinsam forschen, entdecken, und spüren was weibliche (Führungs-)kraft bedeutet und wie wir diese leben können.

Gatekeeper/Two-spirits
In der Kultur der Dagara werden Frauen und Männer, die sich zwischen den Geschlechtern bewegen als Gatekeeper verstanden. Gatekeeper sind Grenzgänger zwischen ihrer Gemeinschaft und der Geistwelt und haben die Fähigkeit Türen in die Geistwelt zu öffnen und zu schließen. Sie vermitteln zwischen den Geschlechtern und stärken das Verständnis der Geschlechter untereinander.

Zeit für Heilung
Als Teil dieser DSC_3211Ausbildung werden wir erforschen wie wir Gleichgewicht schaffen können an Orten, an denen Gleichgewicht zerstört wurde. Unsere Kultur ist eine Nachkriegskultur, die die Schatten der Vergangenheit trägt. Es ist an uns Heilung und Gleichgewicht in uns selbst zu schaffen, um dieses in die Welt zu tragen und erlebtes oder “geerbtes” Trauma nicht an unsere Kinder weiterzugeben.

Als Frauen, Männer, Gatekeeper – als Menschen unserer Zeit tragen wir kollektives Trauma, das uns davon abhält in Verbindung zu gehen. Mit uns selbst, mit anderen Menschen, mit der Natur und der unsichtbaren Welt.
Gemeinsam wollen wir einen Raum kreieren in dem wir erfahren können, was es bedeutet uns gegenseitig zu unterstützen in unserer Kraft zu sein. Wie unterstützen wir als Frauen die Männer in unserem Leben? Wie unterstützen wir als Männer unsere Frauen? Wie unterstützen wir die Menschen, die sich zwischen den Geschlechtern bewegen und wie können sie das Verständnis zwischen den Geschlechtern stärken?

Warum “Zeit für Lebendigkeit”?
Das Lakota Wort für “sacred/heilig” bedeutet übersetzt “Verbundenheit”. Verbundenheit mit der Natur, mit dir selbst, mit den Menschen in deinem Leben, mit der Geistwelt.
Kurzum: Mit allen Aspekten des Lebens. SONY DSC

Unsere Welt und die Zeit in der wir leben braucht Menschen, die selbst in Verbundenheit und im Einklang mit dem Leben leben. Das Leben selbst und die Kräfte, die es erhalten, bejahen und unterstützen.
Es ist Zeit vollständig “wach” zu werden. Die Verbindungen, die uns vielleicht auf unserer Lebensreise verloren gegangen sind wiederherzustellen, damit wir als verbundene Menschen tiefe Verbindung vorleben und verkörpern können. Damit unsere Kinder ihre angeborenen Qualitäten der Verbindung nicht verlieren, sondern durch ihre Jugend ins Erwachsenensein tragen, braucht es Menschen, die ihnen vorleben was es bedeutet verbunden zu sein.

8 attributes of connectionMenschen, die in Kontakt mit denen die vor uns gegangen sind leben, die mit Wertschätzung und Liebe für die gesamte Schöpfung durch das Leben gehen. Verbunden mit der Geistwelt, mit innerer Stille und Vision. Menschen, die Lebensfreude spüren und verkörpern, Menschen die Vitalität und Gesundheit ausstrahlen.
Menschen, die vom Herzen zuhören und sprechen können, und in der Lage sind die Rolle von Ratgeber*innen und Mentor*innen einzunehmen.
Es braucht Menschen, die verbunden sind mit allem was sie umgibt – Menschen, die Empathie schenken, Menschen, die dem Leben dienen, die “Helfer*innen” sind.
(Bild: Die 8 Qualitäten der Verbindung, 8 Shields Institute)

Verbundenheit steckt an
Menschen, die verbunden sind inspirieren und “erwecken” Verbundenheit um sich herum.CIMG3160
Durch ihr SEIN, durch ihre Präsenz und ihr Vorleben erinnern sie andere an ihren eigenen Ursprung. Unsere DNA basiert auf Verbundenheit.
Diese Reise beginnt bei dir selbst.
Die drei-jährige Ausbildung wird dich unterstützen diese auf Verbindung ausgerichteten menschlichen Qualitäten zu stärken mit dem Sinn des Lebens in Verbindung zu kommen und deine Lebensaufgabe zu spüren.

Wieso naturverbundene Ritualarbeit?
In naturverbundenen Kulturen verschiedener Erdteile war das erinnern und stärken der eigenen Lebensaufgabe ein wichtiger Bestandteil des Erwachsenwerdens.
Junge Menschen wurden durch verschiedene Rituale auf ganz strategische Weise dabei begleitet und unterstützt, ihre Gaben und ihren eigenen Weg zu entdecken.

SONY DSCRituale sind Nahrung für die Seele.
Besonders zu Übergangszeiten braucht die menschliche Seele Rituale um die notwendigen inneren Schritte zu tun, damit sich im Außen der nötige Wandel vollziehen kann, so dass wir in Glück und Gesundheit leben und unser volles Potenzial entfalten können.

Während der Ausbildung schenken wir dir den Rahmen die Übergangsrituale und damit verbundenen Prozesse zu durchleben, die dich unterstützen in Glück und Gesundheit zu leben.

Die Rolle der Ältesten
Traditionell nehmen die Ältesten einen besonderen Platz in der Gemeinschaft ein.
Sie verkörpern Wissen und Lebenserfahrung und stehen den jüngeren Menschen mit Rat zur Seite. Sie schenken Halt, Sicherheit und Ruhe als auch ihre gesammelte Weisheit. Älteste “wachen” über die Gemeinschaft. Sie sehen die Gaben in den Kindern und bestärken und bekräftigen diese.
Befindest du dich an der Schwelle zum Ältesten-Sein, oder hast du das Gefühl du befindest dich schon in dieser Phase deines Lebens?
Damit diese Ausbildung stattfinden kann brauchen wir Menschen, die bereit sind zu erforschen, was es bedeutet Älteste*r in unserer westlichen Kultur zu sein.

Möchtest du in diese Rolle treten? Möchtest du jüngere Menschen unterstützen und bekräftigen? Möchtest du deinen Segen und deine Liebe schenken?
Dann freuen wir uns sehr wenn du als Älteste*r dabei bist!

Termine und Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung beginnt im Januar 2018 und endet im November 2020 (3 Jahre).
Jedes Jahr gibt es 4 Ausbildungsblöcke, einer davon ist ein öffentlicher Ritualworkshop.
Die Ausbildung wird komplett im Nord-Ost-Deutschen Raum stattfinden.

Zusätzlich hast du die Möglichkeit ermäßigt an weiteren Ritualen der Ausbildungsgruppen SÜD (Circlewise) und NORD-WEST (Wildnisschule Wildeshausen) teilzunehmen.*

Ausbildungsblöcke 2018

11.-14. Januar (mit Mark Tollefson)
(Der genaue Seminarort dem demnächst bekannt gegeben)

11.– 16. April (mit Mark Tollefson)
Öffentlicher Ritualworkshop: Wie neu geboren: Lebensaufgabe, Lebenssinn, Lebenskraft
plus 1 Teamtag (11. April)
Im Ökodorf Sieben Linden

(Optional) 21.-24. Juli Ritualworkshop mit der Ausbildungsgruppe SÜD (Circlewise)*

9.-12. August (mit Mark Tollefson)
Im Ökodorf Sieben Linden

8 -11. November 2018
(Der genaue Seminarort dem demnächst bekannt gegeben)

Ausbildungsblöcke 2019
Januar, April (Öffentlicher Ritualworkshop), August (5-tägige Initiationszeit), November

Ausbildungsblöcke 2020
Janaur, April (10-tägige Zeit der Visionssuche und Selbstverplichtung), August (Abschlussritual), November (Öffentlicher Ritualworkshop)

Die genauen Daten für 2019 und 2020 werden spätestens im August des Vorjahres bekanntgegeben.

Preise

(Bei voll ausgebuchter Weiterbildung werden wir 20% des Gewinns an Wisdom Spring spenden, eine von Sobonfu Somé mitgegründete gemeinnützige Organisation, die in Burkina Faso Brunnenbau-Projekte und ländliche Schulen unterstützt, auf denen neben allgemeinen Bildungszielen auch die einheimische Sprache und die überlieferten Traditionen gefördert werden.)

Die Kursgebühr pro Ausbildungsjahr beträgt:

  • 2160,- Euro (du bezahlst weniger als die eigentlichen Ausbildungskosten)
    zzgl. Unterbringungs- und Verpflegungskosten
  • 2640,- Euro (du bezahlst etwas mehr als die eigentlichen Ausbildungskosten, um anderen Menschen eine ermäßigte Teilnahme zu ermöglichen)
    zzgl. Unterbringungs- und Verpflegungskosten

Monatliche Ratenzahlungen von 220,- bzw. 180,- Euro sind möglich.

Bei Anmeldung vor dem 20. November 2017 erhältst du 100 Euro Frühbucherrabbat auf das erste Ausbildungsjahr.

Die Ausbildung ist eine sehr intensive und fordernde Erfahrung in erdverbundener, spiritueller Arbeit mit dir selbst und den Menschen deiner Ausbildungsgruppe. Sie dient deinem persönlichen Wachstum, deiner eigenen Selbstfindung ebenso wie deiner Ermächtigung dazu, für andere da zu sein und dem Leben zu dienen.

Eine Teilnahme erfordert ein ganz klares inneres “Ja” von deiner Seite. Diese klare Selbstverpflichtung, auch über den relativ langen Zeitraum von drei Jahren, ist Grundvoraussetzung, um in die Ausbildung aufgenommen zu werden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessenten sind eingeladen sich schriftlich zu bewerben.

Ja, ich möchte mich anmelden!

hier gehts zur Ausbildungsgruppe NORD-WEST mit der Wildnisschule Wildeshausen…

hier gehts zur Ausbildungsgruppe SÜD mit Circlewise – Zentrum für Verbindungskultur…

* Die Seminargebühr für die öffentlichen Workshops mit Circlewise oder der Wildnisschule Wildeshausen betragen 180 Euro plus Unterkunft und Verpflegung

Jugendstipendium
Wir vergeben zwei Stipendiumsplätze für junge Menschen zwischen 18 und 22 Jahren.
Wenn du als Jugendstipendiat*in teilnimmst, zahlst du 300 Euro pro Ausbildungsjahr (25 Euro im Monat), sowie deine Unterkunfts- und Verpflegungskosten.
Bei Interesse melde dich gerne bei uns, wir schicken dir dann die Bewerbungsunterlagen.

Leitung

Jessica Heiler ist die Gründerin von Leben in Einheit und begleitet über diese Plattform seit sechs Jahren Individuen, Paare und Gruppen. Als Yoga- und Wu Tao Lehrerin, als Mentorin und Begleiterin in Krisen und Übergangsprozessen. Sie ist Ökosystem Managerin (B.Sc.) und  hat 8 Jahre ihres Lebens in verschiedenen Ländern und deren Kulturen verbracht (v.a. Süd- u. Nordamerika, sowie Australien).jessica_verkleinert

Jessica hat die letzten sechs Jahre bei Sobonfu Somé gelernt und immer wieder in Deutschland für Sobonfu gedolmetscht. Gleichzeitig lernte sie erst in England und dann in den USA bei Salvatore Gencarelle und Jon Young u.a. am 8 Shields Institute “The Art of Mentoring” –– das Weben von lebendiger naturverbundener Gemeinschaft, sowie im besonderen die Nutzung von Ritualen und Zeremonien zur Stärkung der persönlichen Gaben, der Verbindungsfähigkeit “advanced connection practices” und der Heilung von Trauer.
Sie setzt sich seit Jahren mit besoCIMG7939nders mit dem Thema erwachter und verkörperter weiblicher Spiritualität auseinander und wie Frau diese im Alltag der modernen Welt, MIT Familie, Gemeinschaft, verbunden mit ihren Gaben, leben und ausdrücken kann.
Jessica lebt mit ihrem Mann Julian im Ökodorf Sieben Linden.

Gastlehrer
Unknown-1
Mark Tollefsen schwimmt seit seiner Geburt in dörflichen Gewässern. Auf dem familieneigenen Bauernhof, in einer florierenden ländlichen Gemeinde im Norden von Kanada, bilden sich seine Gemeinschafts-Wurzeln schon früh aus. Als kleiner Junge zog er mit seiner Familie vom Bauernhof in ein ursprüngliches und sehr abgelegen Dorf im Nord-Westen Albertas. Er und seine Familie lebten mit dem Stamm der Dineh Tah der “Hay Lakes” Region von Alberta und Mark war von Kindesbeinen an Teil ihrer Rituale und Traditionen.

Mark ist seit mehr als 25 Jahren in Naturverbindung und Zeremonie involviert. Unter der Führung seiner Ältesten arbeitet er seit fast zwei Jahrzehnten mit Männern und hat eine auf archetypischen Mustern (Ernährer, Beschützer, Lehrender und Lernender) basierende Praxis entwickelt, die Männern einen Rahmen bietet zu sich selbst zu finden. Kombiniert mit tiefer Naturverbindung und uralten Zeremonien unterstützt er Männer ein neues Verständnis davon zu entwickeln was es bedeutet ein Mann in der heutigen Zeit zu sein.

UnknownMark hat in seinem Leben viele Lehrer gehabt, vor allem Gilbert Walking Bull, Ingwe, Barry Brailsford, Paul Raphael, Carol Sandford, Sobonfu Somé und Jake Swamp. Diese Menschen halfen Mark seine tiefe Überzeugung und innige Beziehung für einem Weg zurück zu uns selbst, zur Gemeinschaft, zur Natur und dem großen Mysterium des Lebens zu formen.
Mark ist ein Vater, Ehemann, Poet, Musiker, Bauer, Koch und selbstverpflichteter, lebenslanger Lerner. Er ist vielseitig interessiert und lässt keine Möglichkeit aus, über sich hinauszuwachsen und etwas über diese Welt in der wir leben zu lernen.

 

Unsere Lehrerin: Sobonfu somé († 2017)

sobonfu2Sobonfu Somé war eine der führenden Stimmen afrikanischer Spiritualität in der westlichen Welt. Die Autorin und Seminarleiterin wurde von ihrem Stamm von Geburt an darauf vorbereitet, die alten Weisheiten, Rituale und Bräuche ihrer Vorfahren mit der westlichen Welt zu teilen.
Ihr Name bedeutet  “Hüterin der Rituale”. Wie es bei den Dagara Brauch ist, wurden  ihre Fähigkeiten und ihr Schicksal, die Spiritualität und Kultur ihres Heimatlandes Burkina Faso in den Westen zu tragen, bereits vor ihrer Geburt von den Ältesten des Dorfes geweissagt.

DSC04567-001Durch frühzeitige Ausbildung in Ritualen und Initiation wurde sie auf ihr Lebenswerk vorbereitet. “Meine Arbeit ist im Grunde eine Reise zur Selbsterkenntnis und zu Gemeinschaft, die durch die Arbeit mit den Ritualen entsteht,” sagte Sobonfu. Die Dagara-Rituale spenden Heilung und bereiteten Körper, Verstand, Geist und Seele darauf vor, die spirituelle Kraft aufzunehmen, die überall um uns existiert.

Es ist immer eine Herausforderung, das Spirituelle in die materielle Welt zu bringen, aber es ist einer von wenigen Wegen, auf denen wir Menschen wieder in Berührung mit der Erde und mit unseren inneren Werten kommen können.” Sobonfu hat insgesamt drei Bücher veröffentlicht:

Sobonfu Somé’s Botschaft über die Bedeutsamkeit von Spiritualität, Gemeinschaft und Ritualen resoniert mit der eigenen Intuition und inneren Kraft, die laut Alice Walker (“Die Farbe Lila”) “uns dabei helfen kann, so vieles wieder zusammenzufügen, was unsere moderne westliche Welt zerbrochen hat.”

sobonfu someIn den sechs Jahren in denen Sobonfu uns unterstützt und unsere Arbeit maßgeblich und tiefgreifend geprägt hat, konnten wir immer wieder erfahren, wie die Rituale ermöglicht haben, in uns und um uns herum etwas wieder ganz zu machen.  
Vor ihrem Abschied hat sie uns ans Herz gelegt, die Arbeit weiter zu geben und auch zu lehren – auf eine lebendige Weise, authentisch für uns selbst und für das Land, auf dem wir uns bewegen.
Wir vermissen dich Sobonfu – deine Weisheit, deinen Humor, deine Entschlossenheit, deine tiefe und tätige Liebe zu den Menschen, besonders den Kindern, deine Ausdauer und die Kraft deiner Verbindung zur geistigen Welt. Du hast für uns einen Anker gesetzt – in ein gesundes, gemeinschaftliches Miteinander aller Generationen, das auch hier und heute möglich ist. Du hast uns Türen zur Verbindung mit der geistigen Welt eröffnet, zu der wir alle als Menschen einen ganz individuellen, persönlichen Zugang haben, und die uns durch deine Arbeit vertrauter geworden ist, als eine Quelle für Kraft und Weisheit in einer Zeit wo dies so dringend gebraucht scheint.
Hab Dank für alles – ye barka, barka, barka.